Die Sieger – Director`s Cut

Bei dem Film, in dem ein Mitarbeiter eines SEK-Teams dunklen Machenschaften seiner Organisation auf die Spur kommt, handelt es sich um einen der wenigen gelungenen Versuche, dem Genre des Action-Thrillers einen glaubhaften deutschen Vertreter zu schenken. Zudem setzt der Film nicht auf platte Action-Bolzerei, sondern verbindet die technischen Effekte mit einem cineastischen Anspruch, der die Verwerfungen im Seelenleben der Protagonisten überzeugend thematisiert. Dazu trägt auch die hervorragende Schauspielerriege bei, die nicht nur in den Hauptrollen mit Herbert Knaup, Hansa Czypionka, Heinz Hoenig oder Katja Flint prominent besetzt ist. Die detailliert ausgearbeiteten Nebenrollen, wie die des im September 2002 verstorbenen Werner Karle jun. als bulliger SEK-Kämpfer, der in den Mühlen seines eigenen Apparates umkommt, tragen ebenfalls zur Aura des Films bei. Amazon

Der Film konnte mich gar nicht überzeugen.

In der TV Spielfilm stand, dass zusätzlich ein paar längere und kürzere Szenen in den Director`s Cut geschnitten wurden. Ich befürchte, es handelt sich dabei um die vollkommen überflüssigen und unästhetischen Sexszenen, die man besser als Gerammel bezeichnen kann.

Der Film war mäßig spannend, hauptsächlich eine Mischung aus Schießereien und Sex. Man musste schon sehr aufpassen, um diese recht verwirrende Handlung halbwegs verfolgen zu können. Teilweise sind die Handlung der Figuren auch einfach unlogisch, so will sich ein Ermittler an den Entführer heranschleichen heran, funkt aber munter, während die Leitung zu ihm steht. Also musste der Kidnapper ihn hören können und Bescheid wissen.

Der Film war damals spannend, ich erinnere mich noch, wie wir alle vorm Fernseher mitgefiebert haben und auch noch an die Szenen mit dem roten Mantel. Nach heutigen Standard ist der Film nur dummes Geknalle.

Fazit

Nicht sehenswert.

 

  • Region: Region 2
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Concorde Video
  • Erscheinungstermin: 19. September 2019

Herbert Knaup: Karl Simon
Katja Flint: Melba Dessaul
Hannes Jaenicke: Heinz Schaefer
Meret Becker: Angelika „Sunny“ Schaefer
Hansa Czypionka: Hannes Grigull
Heinz Hoenig: Bernd Helmer
Heinrich Schafmeister: Gerd Falk
Werner Karle junior: Kaul
Michael Breitsprecher: Mannheimer
Thomas Schücke: Holger Dessaul
Natalia Wörner: Saide
Sybille Waury: Krankenschwester
Ernst Petry: maskierter Geiselnehme;

Die Sieger Copyright Euro Video, Cover der alten Version

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.