Das Mädchen Rosemarie

Es ist die wahre Geschichte der jungen Rosemarie Nitribitt (Nina Hoss), die im Frankfurt der 50er-Jahre von ganz unten nach ganz oben will. Der hübschen Animierdame ist kein Preis zu hoch, um endlich zur feinen Gesellschaft zu gehören. Zwischen Intrigen und Leidenschaft, umgeben von Lebemännern und den Mächtigen in höchsten Ämtern und Kreisen, übersieht die Edelprostituierte, dass sie nur benutzt wird. Als sie sich dessen endlich bewusst wird, ist es zu spät. Das Leben der jungen Rosemarie endet tragisch. Bernd Eichinger produzierte 1996 mit zahlreichen deutschen Stars, darunter Heiner Lauterbach, Til Schweiger und Katja Flint, einen der spektakulärsten Kriminalfälle der deutschen Nachkriegsgeschichte, der bis heute nicht aufgeklärt werden konnte. Amazon

Der recht unterhaltsame Filme leistet sich einige Ungenauigkeiten – so ist die The von den Tonbandaufnahmen längst widerlegt.
Dennoch zeigt der Film eine Frau, welche aus eigener Kraft nicht den miefigen Verhältnissen der Nachkriegszeit entfliehen und nur den Weg kennt, sich im wahrsten Sinne hochzuschlafen. Letztendlich eine gegenseitige Ausbeutung, will sie deren Kind, so suchen einige bei ihr sexuelle Befriedigung und Geborgenheit, welche sie bei ihren Frauen nicht finden.

Eine Wendung wird nimmt der Film, als sie dazu benutzt wird, die Wohlhabenden der Republik auszuspionieren und erpressbar zu machen. Was am Ende auch mit ihrer Ermordung endete, wer dahinter steckte, wird man wohl nie erfahren, Feinde hatte sie nun wirklich mehr als genug.

Fazit

Die Biographie einer sehr außergewöhnlichen Frau.

Darsteller: Nina Hoss, Heiner Lauterbach, Mathieu Carrière, Margitta-Janine Lippok, Ivan Desny
Regisseur(e): Bernd Eichinger
Komponist: Enjott Schneider
Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Keine
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Constantin Film
Erscheinungstermin: 7. Oktober 2010
Produktionsjahr: 2001
Spieldauer: 95 Minuten

Copyright Constantin Film

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.