King Kong und die weiße Frau

Der Filmproduzent Denham reist mit seinen Mitarbeitern und seinem Star Ann Darrow nach Skull Island, um hier prähistorische Tiere aufzuspüren.
Die Eingeborenen berichten ihm von ihrem „Gott“ King Kong, dem sie von Zeit zu Zeit Menschenopfer darbringen. Ann Darrow wird daraufhin in der Nacht heimlich von den Wilden zur Opferstätte gebracht und schließlich von dem Riesenaffen in den Dschungel verschleppt. Als das Mädchen befreit wird, beschließt das Kamerateam King Kong nach New York zu bringen und ihn im Rahmen einer großen Show als „Das achte Weltwunder“ zu präsentieren…
Amazon

Technisch ist der Film durchaus beeindruckend, auch wenn die Effekte für heutige Verhältnisse natürlich eher putzig wirken. Auch witzig, dass der Brontosaurus als reiner Pflanzenfresser auf einmal zum gefährlichen Mörder mutierte. Oder dass King Kong unter allen Fenstern in New York ausgerechnet das ausfindig macht, hinter dem sich seine Geliebte befindet.

Spannend war der Film für mich eher im ersten Drittel, bis King Kong auftritt. Die latenten Spannungen zwischen einem Besatzungsmitglied des Schiffs und der Schauspielerin, die Darstellung der Eingeborerentänze, das hatte schon was Geheimnisvolles an sich.

Noch einmal würde ich den Film jetzt nicht sehen, vor allem wegen der Frau, welche eigentlich den ganzen Film über nur schreit – das nervt irgendwann. Vor allem, da sie ja längst gemerkt haben muss, dass Kong ihr nichts Böses will, sie im Gegenteil sogar beschützt.

Fazit

Wenn man sich für Filmgeschichte interessiert, kommt man um den Film wohl nicht herum. Ein zweites Mal muss ich ihn aber nicht sehen.

Darsteller: Fay Wray, Frank Reicher, Robert Armstrong, Bruce Cabot, Sam Hardy
Regisseur(e): Ernest B. Schoedsack
Komponist: Max Steiner
Künstler: Edward Linden, David O. Selznick, Willis H. O’Brien, James Creelman, Verne Walker, Ruth Rose, Marcel Delgado, James O. Taylor, Fred Reefe, Harry Redmond jr., Robert A. Mattey
Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
Sprache: German (Mono), English (Mono)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 4:3 – 1.33:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: STUDIOCANAL
Erscheinungstermin: 1. November 1999
Produktionsjahr: 1933
Spieldauer: 96 MinutenKing Kong und die weiße Frau Copyright STUDIOCANAL

 

Advertisements

2 Gedanken zu “King Kong und die weiße Frau

  1. Den habe ich jetzt schon ein paar mal gesehen und finde ihn immer wieder toll. Schön, dass ich nicht der einzige bin, dem Fay Wrays Gekreische auf die Nerven geht :D

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.