Winchester – Das Haus der Verdammten

Nach einer wahren Geschichte: In einer verlassenen Gegend von San Jose, 50 Meilen von San Francisco entfernt, lebt die Witwe Sarah Winchester (Academy Award®-Gewinnerin Helen Mirren) in ihrer monströsen Villa. Die Erbin des Waffen-Imperiums von William Winchester lässt in jahrzehntelanger, ununterbrochener Bautätigkeit ein gigantisches und unübersichtliches Anwesen mit über 500 Zimmern errichten – voller Irrwege, falscher Türen und im Nirgendwo endender Treppen.
Auf die Außenwelt wirkt das Gebäude wie das exzentrische Denkmal einer wahnsinnigen Frau.
Der bekannte Psychologe Dr. Eric Price (Jason Clarke) wird damit beauftragt, den Geisteszustand der Millionenerbin zu untersuchen. Denn Sarah Winchester ist davon überzeugt, ein Gefängnis für Hunderte rachsüchtige Geister und gequälte Seelen zu errichten, die durch Winchester-Waffen zu Tode kamen und nun Vergeltung suchen.
Der Arzt stellt bald fest, dass es in der Villa tatsächlich nicht mit rechten Dingen zugeht: Gefangen im größten Geisterhaus der Welt müssen Sarah und Dr. Price einen Ausweg finden, um die Verdammten des Winchester-Hauses zu erlösen.
Amazon

Endlich mal wieder ein Gruselfilm, der spannend und unterhaltend ist. Von der ersten Minute hatte er mich gepackt und die Jump Scares sind so gut platziert, dass ich darauf verzichtete, eine Tasse Tee zu trinken, weil ich Angst hatte, mr einen Zahn vor Schreck auszuschlagen.
Wenn gegen Ende alle Geister erscheinen, dann wird es durchaus ein wenig zu viel des Guten, aber dies ist bei amerikanischen Filmen ja oft der Fall. Der Kampf gegen Ben hätte mir persönlich gereicht, denn der ist gruselig und bösartig genug.

Letztendlich ist Mrs. Winchester wohl nicht mit ihrer Schuld, ihren Lebensstandard aus Tod und Gewalt zu ziehen, fertig geworden. Weswegen ich auch immer darauf geachtet habe, ich Fonds zu investieren, welche weder Rüstungsgüter noch Lebensmittelspekulation in ihrem Portfolio haben.

Fazit

Wer Oldschool-Grusel mag, der ohne übertriebene Gewalt auskommt, wird mit dem Film wohl so zufrieden sein wie ich.

Winchester Mystery House (Wikipedia)
Offizielle Webseite

Darsteller: Helen Mirren, Sarah Snook, Jason Clarke, Angus Sampson, Eamon Farren
Regisseur(e): Michael Spierig
Komponist: Peter Spierig
Künstler: Ben Nott, Leigh Pickford, Matt Villa, Tim McGahan, Tobin Armbrust, Wendy Cork, Matthew Putland, Benedict Carver, Brett Tomberlin, Daniel Diamond, Brian J. Gilbert, Antonia Lianos, Simon Oakes, Marc Schipper, Andrew Trapani
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 2.39:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Splendid Film/WVG
Erscheinungstermin: 31. August 2018
Produktionsjahr: 2018
Spieldauer: 96 Minuten

Winchester - Das Haus der Verdammten Copyright Splendid Film/WVG

 

Dieser Beitrag wurde unter Grusel, USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.