Mord im Orientexpress (1974)

Als der Orientexpress auf der Fahrt von Istanbul nach Wien in einer Schneeverwehung steckenbleibt, geschieht ein furchtbarer Mord. Ein reicher amerikanischer Industrieller (Richard Widmark: „Coma“) wird mit zwölf Messerstichen getötet.
Glücklicherweise befindet sich unter der noblen Reisegesellschaft der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot (Albert Finney: „Miller’s Crossing“), der nach und nach alle Passagiere des Abteils einem Verhör unterzieht und dem Mörder immer mehr auf die Spur kommt.

Sidney Lumet inszenierte den Kriminalklassiker von Agatha Christie mit einem hochklassigen Staraufgebot. Sechs Oscar – Nominierungen waren der Lohn; Ingrid Bergman gewann die Trophäe zum dritten Mal in ihrer Karriere. Amazon

Der Film konnte mich leider gar nicht überzeugen.

Das fing schon damit an, dass erst einmal der Armstrong – Fall thematisiert wird, der Zuschauer wird also schon schnell auf die Fährte gestoßen und weiß mehr als Poirot. Christie-Romane (und auch die Ustinov-Verfilmungen von Christies Krimis) zeichnen sich aber immer dadurch aus, dass der Leser / Zuschauer genauso viel weiß, wie der Ermittler. Ungeachtet dessen, dass die Lösung wahrscheinlich jeder in- und auswendig kennt, wird der Zuschauer also schon darauf geeicht, auf entsprechende Antworten zu achten.

Bleiben die Darsteller:
Anthony Perkins fast noch irrer als in Psycho, ständig augenrollened, vor allem während der Auflösung und auch sonst übertrieben gespielt. Wendy Hiller sah in der Rolle der russischen Gräfin aus wie eine Mixtur aus Gespenst und Krähe, und stellte genau einen Gesichtsausdruck zur Schau. Rachel Roberts, ihre Zofe, als deutsche Walküre, absolut klischeehaft gespielt. Poirot, gespielt von Finnley, auch ein Takt zu überdreht. Die anderen Schauspieler passen sehr gut zu ihren Rollen und füllen diese gut aus.

Komischerweise habe ich den Film als den guten Ustinov -*Mord im Orient-Exepress* in Erinnerung, aber dieser hatte nie eine Version dieses Falls gedreht. Ich gebe zu, ich mag den Dicken, er ist auch mein Lieblings-Poirot, aber wahrscheinlich hätte er Schwierigkeiten gehabt, durch die engen Flure und Türen zu kommen.

Fazit

Abschließend kann ich sagen, dass ich diese Verfilmung als die beste in Erinnerung habe, wenn auch mit dem falschen Hauptdarsteller. Inzwischen sehe ich den Film kritischer, auch wenn er die beste mir bekannte Version ist.

Albert Finney: Hercule Poirot
Lauren Bacall: Mrs. Hubbard
Martin Balsam: Signor Bianchi
Ingrid Bergman: Greta Ohlsson
Michael York: Graf Andrenyi
Jacqueline Bisset: Gräfin Andrenyi
Jean-Pierre Cassel: Pierre Paul Michel
Sean Connery: Colonel Arbuthnot
John Gielgud: Mr. Beddoes
Wendy Hiller: Prinzessin Dragomiroff
Anthony Perkins: Hector McQueen
Vanessa Redgrave: Mary Debenham
Rachel Roberts: Hildegarde Schmidt
Richard Widmark: Mr. Ratchett
Colin Blakely: Mr. Hardman
George Coulouris: Dr. Constantine
Denis Quilley: Antonio Foscarelli
Jeremy Lloyd: ADC
Vernon Dobtcheff: Concierge
Quelle: Wikipedia

Darsteller: Albert Finney, Lauren Bacall, Martin Balsam, Ingrid Bergman, Jacqueline Bisset
Regisseur(e): Sidney Lumet
Komponist: Richard Rodney Bennett
Künstler: Geoffrey Unsworth, Dyson Lovell, Paul Dehn, Anne V. Coates, John Brabourne, Tony Walton, Richard N. Goodwin
Format: Dolby, PAL, Original Recording Remastered, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital Mono), Englisch (Dolby Digital Mono)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.66:1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: STUDIOCANAL
Erscheinungstermin: 2. November 2017
Produktionsjahr: 1974
Spieldauer: 122 Minuten

Mord im Orient-Express Copyright STUDIOCANAL

Advertisements

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.