Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln

Alice Kingsleigh (Mia Wasikowska) hat die letzten Jahre damit zugebracht, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und über die sieben Weltmeere zu segeln. Wieder zurück in London findet sie einen magischen Spiegel und kehrt in die fantastische Welt von Unterland zurück. Dort trifft sie auf alte Bekannte: das Weiße Kaninchen (Michael Sheen), Absolem (Alan Rickman), die Grinsekatze (Stephen Fry) und natürlich den Verrückten Hutmacher (Johnny Depp), der aber nicht mehr er selbst ist – er hat sein Mehrsein verloren. Um ihn zu retten, schickt die Weiße Königin (Anne Hathaway) Alice los, nach der Chronosphäre zu suchen, einer Metallkugel im Inneren der Großen Uhr, von der alle Zeit ausgeht. Auf ihrer Reise in die Vergangenheit trifft Alice auf Freunde – und Feinde – in verschiedenen Stadien ihres Lebens. Es ist ein gefahrenvoller Wettlauf mit der Zeit, um den Verrückten Hutmacher zu retten, bevor sein letztes Stündlein geschlagen hat… im wahrsten Sinne des Wortes! Amazon

Mir fehlen die Worte, um diese reine Scheiße zu rezensieren. Versuchen werde ich es trotzdem, für den Nachweis der Filmchallenge *#29
#30 Schaue zwei Filme, die in einer Fantasiewelt spielen.*

Die Schauspieler sind einfach grottenschlecht und so dick geschminkt, dass keine Mimik mehr erkennbar sind. Von der Leistung her hätte man auch No-Names nehmen können und da man die Gesichter ohnehin kaum erkennt, wäre dies auch kein Problem gewesen.

Die Geschichte war wirr, nicht einmal die Logik innerhalb der eigenen Welt funktionierte. Es gab keinen einzigen guten Moment im ganzen Film. Ich hatte den Eindruck, der Film wurde genauso lustlos konzipiert, wie ich gerade diese Rezension schreibe. Aber wer braucht auch schon Geschichte, wenn ein Computereffekt der nächsten jagt und es ständig knallt?

Fazit

Ich habe Johnny Depp – Filme immer als gnadenlosen Quatsch eingeschätzt (Gilbert Grape ausgenommen) ohne je einen gesehen zu haben, aber dieses Machwerk unterbot selbst meine Befürchtungen. Reine Scheiße.

Darsteller: Johnny Depp, Mia Wasikowska, Anne Hathaway, Helena Bonham Carter, Sacha Baron Cohen
Regisseur(e): James Bobin
Komponist: Danny Elfman
Künstler: Dan Hennah, Alan Rickman, Andrew Weisblum, Stuart Dryburgh, Lucy Bevan, Linda Woolverton, John G. Scotti, Colleen Atwood, Joe Roth, John Midgley, John Papsidera, Jennifer Todd, Michael Sheen, Toby Jones, Suzanne Todd, Tim Burton, Timothy Spall, Stephen Fry, John Sessions, Paul Whitehouse, Barbara Windsor, Andrew Sachs
Format: Dolby, PAL
Sprache: German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1), Turkish (Dolby Digital 5.1), French (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Französisch, Türkisch, Niederländisch, Arabisch, Rumänisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: Walt Disney
Erscheinungstermin: 20. Oktober 2016
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 108 Minuten

 

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln Copyright Walt Disney

5 Gedanken zu “Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.