Abgebrochen: Alle Mörder Sind Schon Da

In einem englischen Schloß treffen im heftigsten Gewittersturm sechs Gäste ein, die sich untereinander nicht kennen. Eines allerdings haben sie gemeinsam: Jeder hat einen Grund, den gastgeber zu ermorden. Und das Schreckliche trifft ein. Nach dem Essen geht das Licht aus und im Dunkeln kommt der Aristokrat ums Leben. Unklar ist sowohl die Mordwaffe als auch der Raum, in dem die Tat geschah. Es beginnt für alle Beteiligten ein spannendes Rätselspiel um geheime Fluchtwege und vor allem um die Tatwaffe, denn jeder Gast hat eine zur Hand, als der Mord geschieht.
Fast sieht es so aus, als ob Revolver, Strick und Messer ausscheiden, da tut sich eine neue Spur auf, die alle bisherigen Erkenntnisse außer Kraft setzt…

Grauenhafter Klamauk wie auch *Eine Leiche zum Dessert*. Ich würde sagen, die beiden Filme schenken sich an Dämlichkeit nichts.

Kein bisschen lustig, wie erwähnt nur Klamauk, die Handlung unlogisch: Wenn die Haustüre öffen steht, immerhin kommt ja jemand vorbei, warum fliehen dann nicht alle? Ganz davon abgesehen, dass dann der Film zu Ende wäre.

Fazit

Ich hätte nie gedacht, dass Arte so einen Mist sendet.

Darsteller: Eileen Brennan, Tim Curry, Madeline Kahn, Christopher Lloyd, Michael McKean
Komponist: John Morris
Künstler: Debra Hill, Jonathan Lynn, Victor Kemoers, John Landis
Format: PAL, Surround Sound
Sprache: Italienisch (Dolby Digital 1.0), Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Französisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Niederländisch, Isländisch, Italienisch, Kroatisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.78:1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Paramount (Universal Pictures)
Erscheinungstermin: 1. November 2003
Produktionsjahr: 1985
Spieldauer: 93 Minuten

Alle Mörder sind schon da

 

4 Gedanken zu “Abgebrochen: Alle Mörder Sind Schon Da

  1. Wie schön, dass die Welt so bunt ist. Zum besprochenen Film kann ich nichts sagen, da ich Ihn nicht kenne. Aber Eine Leiche zum Dessert bewerte ich da schon mal ganz anders. Bei meinen 10 Komödien-Highlights der Filmgeschichte ist dieser brilliante Film schon aufgrund der Bestzung und den von Ihnen parodierten Krimi-Ikonen ganz sicher nicht auf den letzten Plätzen vertreten. Also, vielleicht auch etwas für den lieben Ma-Go.

    • Wahrscheinlich kam *Eine Leiche zum Dessert* auch deswegen bei mir nicht gut an, weil ich die Krimi-Ikonen nicht kenne. Ich fand ihn aber insgesamt blöd und klamaukig.

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.