Stephen King’s ES (2017) – Kapitel 1

Unheimliche Dinge spielen sich in der Kleinstadt Derry im amerikanischen Nordosten ab: In schöner Regelmäßigkeit verschwinden Kinder spurlos. Schwer getroffen vom Verlust seines kleinen Bruders ist Ben Denbrough, der sich mit sechs anderen Kindern, allesamt Außenseiter an ihrer Schule, zusammentut, und in einer Gegend, die Barrens genannt wird, nach dem Mörder zu fahnden beginnt. Sie ahnen noch nicht, dass sie es mit einem übermächtigen Gegner zu tun bekommen, den Horrorclown Pennywise.

Bei dem Film bin ich mir nicht sicher, ob ich ihn gut und durchschnittlich finden soll.

Durch sein jüngeres Alter wirkt er insgesamt frischer als das Original, behandelt allerdings auch nur die Geschichte der Kinder. Kapitel 2 soll 2019 in die Kinos kommen , so richtig kann man die Filme wohl erst bewerten, wenn die Geschichte um die Erlebnisse der Kinder als Erwachsene komplettiert eird.

Der Vorteil ist, dass der Film (oder die Filme) ausführlicher auf beide Abschnitte der Handlung eingehen können. ES aus 2017 widmet sich stärker den Ängsten der Kinder und wie Pennywise diese manifestiert. Leider werden diese Ängste viel zu übertrieben dargestellt. Eine der eindrucksvollsten Szenen aus dem Original ist die, in welcher das Blut aus dem Waschbecken ploppt. In der Version von 2017 ist das ganze Badezimmer blutgetränkt, dafür bleibt der Schockeffekt auf der Strecke. So ist das mit allen Ängsten, sie werden zu expliziet inzeniert, um wirklich Grusel auszulösen. Dadurch wirkt auch Pennywise nicht mehr so bedrohlich, wie er es sollte, ist er doch nur ein Monster unter vielen.

Fazit

Sicherlich eine interessante Variante der Geschichte, in welcher durch übertriebenen Horror genau dieser zerstört wird.

Darsteller: Bill Skarsgård, Sophia Lillis, Jaeden Lieberher, Jeremy Ray Taylor, Finn Wolfhard
Regisseur(e): Andres Muschietti
Komponist: Benjamin Wallfisch
Künstler: Seth Grahame-Smith, Rich Delia, Chung Chung-hoon, Chase Palmer, Marty P. Ewing, Claude Paré, Janie Bryant, Jason Ballantine, David Katzenberg, Cary Fukunaga, Jon Silk, Gary Dauberman, Roy Lee, Dan Lin, Barbara Muschietti
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: German (Dolby Digital 5.1), English (Dolby Digital 5.1), Spanish (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Dänisch, Finnisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Warner Home Video – DVD
Erscheinungstermin: 22. Februar 2018
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 129 Minuten

ES [DVD]

 

Advertisements

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.