Rurouni Kenshin

Japan in den frühen 60er Jahren des 19. Jahrhunderts. Der Bürgerkrieg ist zu Ende, das Land öffnet sich nach Jahren der Abgeschiedenheit westlicher Modernisierung, beides macht Samurai und Schwertkämpfer der alten Schule in großem Stile arbeitslos. Fünfzehn Jahre später treibt in der Provinz der gefürchtete Outlaw Battosai sein Unwesen, ein sagenumwobenes Relikt des Bürgerkriegs, das sich als Robin Hood gebärdet. Als der örtliche Drogenzar beginnt, ihm seine Opfer in die Schuhe zu schieben, hat er sich den Falschen ausgesucht.

*Schaue die Verfilmung eines Manga* heißt eine Aufgabenstellung der Filmchallenge, welche mir besonders Kopfzerbrechen bereitete. Als ich gestern durch Zufall in der Programmzeitschrift sah, dass eine gesendet würde, habe ich sie aufgenommen.

Gebraucht habe ich es nicht.

Die Optik war im Kino sicherlich beeindruckend, die Kampfszenen, bzw. die Geschmeidigkeit der Kämpfe beeindruckend; die Geschichte war allerdings sehr dünn. Ich wage zu behaupten, wenn man den Eastern als Western verfilmt hätte, würde sich alles gähnend abwenden: Bösewicht verbreitet Drogen und Schrecken, ein Frau wird bedroht, ein Fremder greift ein und erledigt den Bösewicht.

Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass es ein typischer Film ist, welcher ausserhalb des Kinos nicht richtig wirkt.

Fazit

Beeindruckende Kampfszenen, schöne Optik, dünne Geschichte.

Darsteller: Yu Aoi, Takeru Sato, Emi Takei, Teruyuki Kagawa, Yosuke Eguchi
Komponist: Naoki Sato
Künstler: Tsuyoshi Imai, Takuro Ishizaka, Kiyomi Fujii, William Ireton, Shinzô Matsuhashi, Keishi Ohtomo
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Japanisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Niederländisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.35:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Splendid Film/WVG
Erscheinungstermin: 31. Mai 2013
Produktionsjahr: 2012
Spieldauer: 135 Minuten

 

Rurouni Kenshin

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.