Das Massaker von Katyn

1939: Nach der Invasion deutscher und sowjetischer Truppen wird Polen zerrieben. Rote Armee und NKWD deportieren polnische Offiziere, darunter auch Andrzej. Noch einmal sieht er seine Frau Anna, bevor er mit über 22.000 anderen im April 1940 bei Katyn ermordet wird. Nach dem Krieg werden Anna und andere Witwen für ihren Kampf um das Andenken ihrer Männer von der sowjetischen Führung verfolgt.

Das Massaker von Katyn war mir bis zu diesem Film gar nicht bekannt. Er erzählt abwechselnd die Geschichte eines polnischen Offiziers, seiner Frau und seiner Tochter. Nachdrücklich wird gezeigt, dass die Hinterbliebenen ein zweites Mal zum Opfer wurden, dieses Mal der Lügen, nachdem die Deutschen und nicht die Russen, welche Polen inzwischen besetzt halten, Täter des Massakers wären. Gerade das Ende, welches die Erschießungen zeigt, ist sehr bedrückend.

Was mir allerdings gefehlt hat, waren die Hintergründe des Massakers, die nicht erklärt werden. Hier merkt man, dass sich der Film an ein polnisches Publikum richtet, welches wohl besser informiert ist.

Fazit

Bedrückend, aber Erklärungen fehlen.

Genre Drama
Regie Andrzej Wajda
Hauptdarsteller Andrzej Chyra, Maja Ostaszewska, Artur Zmijewski, Danuta Stenka
Nebendarsteller Jan Englert
Studio Akson Studio
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Sprachen Deutsch, PolnischDas Massaker von Katyn

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s