Der Vater der Braut

Im Hause Banks regiert das Chaos. Denn seit der relativ wohlhabende Vater Stanley erfahren hat, dass seine einzige Tochter Kay heiraten will, wird er von den Planungen, Vorbereitungen und Durchführungen für das große Ereignis geschüttelt, gerührt und geplagt. Während Mutter Ellie mit Grandezza durch die Aufregungen geht, hat Stanley, der unschuldige Zeuge, bald Alpträume, die in der Szene kulminieren, als ihm Kay nachts in der Küche gesteht, dass sie alles abblasen will. Natürlich wird doch geheiratet.

Wer trockenen Humor und spritzige Dialoge mag, wird diesen Film lieben.

Während die Mutter die Hochzeit der Tochter plant (und auch die, welche sie selbst gerne gehabt hätte), muss der Vater zu noch zahlen. Einwände, dass alles viel zu teuer wird, werden einfach weggewischt.
Die Schauspieler sind gut, lediglich Elisabeth Taylor übertreibt ihre Rolle oft zu sehr. Man merkt, dass es einer ihrer ersten Filme ist und die Erfahrung fehlt.


Fazit

Ein unterhaltsamer Film, mit feinem Humor gewürzt.

Darsteller: Spencer Tracy, Joan Bennett, Dame Elizabeth Taylor, Leo G. Carroll, Don Taylor
Regisseur(e): Vincente Minnelli
Komponist: Adolph Deutsch
Künstler: John Alton, Frances Goodrich, Pandro S. Berman, Ferris Webster, Albert Hackett
Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 4:3 – 1.33:1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Warner Home Video – DVD
Erscheinungstermin: 2. Mai 2008
Produktionsjahr: 2006
Spieldauer: 89 Minuten

Der Vater der Braut

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s