Tage des Donners

Der ehrgeizige Autorennfahrer Cole Trickle will ganz nach oben. Er hat das Zeug zum Champion. Doch nach zahllosen Karambolagen und einem spektakulären Unfall fliegt Trickle aus dem Rennteam. Für einen Freund springt Cole beim berühmten Daytona-Rennen ein. Er weiß genau, daß es die allerletzte Chance ist, sein Können zu beweisen…

Während ich Rush gesehen habe, kam mir die Idee, dass ich, nach fast 20 Jahren, mal wieder Tage des Donners sehen möchte. Sieht man davon ab, dass Tom Cruise wesentlich besser aussieht als Daniel Brühl und die Rennszenen besser in Szene gesetzt sind (Welche durch das Mini-Bild mit dem dicken schwarzen Rahmen drumherum deutlich verliere.), ist Rush der bessere Film.

Das liegt vor allem daran, dass Rush eine glaubwürdige Charakterentwicklung Laudas hat, welche Tage des Donners komplett fehlt. Während Lauda gegen Ende das Rennen mit der Begründung abbricht, es sei zu gefährlich, es fortzusetzen, wird in Tage des Donners ein wenig über die Angst nach dem Unfall schwadroniert, was ganz offenkundig dazu dient, die strahlende Wiederkehr Coles noch strahlender wirken zu lassen.

Unglaubwürdig auch die Ärztin, welche vorgeblich immer arbeitet oder Bereitschaft hat, nur um dann zu den Rennen mitzufahren. Und obwohl sie strikt gegen den gefährlichen Rennsport anredet, sind dann vom Rennfieber anstecken lässt.

Fazit

Leider bietet der Film nicht mehr, als ein paar ganz coole Rennszenen, welche durch das seltsame Bildformat zerstört werden.

Darsteller: Tom Cruise, Robert Duvall, Randy Quaid, Cary Elwes, Nicole Kidman
Regisseur(e): Tony Scott
Komponist: Hans Zimmer
Künstler: Ward Russell, Billy Weber, Robert Towne, Benjamín Fernández, Don Simpson, Thomas R. Ward, Charles Mills, Chris Lebenzon, Jerry Bruckheimer, Thomas E. Sanders
Format: PAL, Surround Sound
Sprache: Hungarian (Mono), German (Dolby Digital 2.0 Surround), English (Dolby Digital 5.1), Czech (Dolby Surround)
Untertitel: Deutsch, Finnisch, Niederländisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.35:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Paramount (Universal Pictures)
Erscheinungstermin: 1. August 2003
Produktionsjahr: 1990
Spieldauer: 103 MinutenTage des Donners

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Action veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s