Hitchcock

Als Alfred Hitchcock (Anthony Hopkins) das Buch Psycho in die Hände fällt, ist er überzeugt, einen grandiosen Filmstoff entdeckt zu haben, doch die Filmbranche ist skeptisch. Er beschließt, das Projekt dennoch zu wagen und den Film aus eigener Tasche zu finanzieren. Es folgt die turbulente Geschichte um die Produktion von Psycho, mit ungeduldigen Studiobossen, einem Buch-Protagonisten, der Hitchcock bis nach Hause verfolgt und der Liebesgeschichte zwischen Alfred und seiner Frau Alma (Helen Mirren).

Der hochkarätig besetzte Film Hitchcock (u.a. auch Scarlett Johansson, Toni Collette, Michael Stuhlberg, etc.) zeigt die Entstehung eines der berühmtesten Werke der Horror-Legende Alfred Hitchcock.

Der Film erzählt des Geschichte des Films *Psycho* und die Schwierigkeiten, die es zu überwinden galt, dass Werk durch die Zensur zu bringen. Das es Bedenken wegen der Duschszene und einer *nackten* Schauspielerin (Leigh trug in der Szene einen Moleskin) gab, verstehe ich noch. Aber selbst eine Toilette galt als so anstößig, dass sie und das Gluckern des Wassers nicht gezeigt werden durften. Hitchcock hat gewissermaßen nicht nur für seinen Film gekämpft, sondern durch seine Tabubrüche auch die Möglichkeiten für weitere Filme enorm erweitert.

Was mit Psycho zu tun hat, war durchaus spannend erzählt, und auch zu sehen, wie Filme überhaupt gedreht wurden (oder vielleicht immer noch werden). Auch wusste ich vorher nicht, dass Hitchcock zu der berühmten Musik, welcher der Duschszene erst seine Wirkung verleiht, regelgerecht überredet werden musste.

Nervig fand ich das Beziehungsdrama mit Hitchcocks Ehefrau, welches leider einen großen Teil des Films einnimmt. Andererseits wäre der Film auch unausgeglichen gewesen, hätte er sich nur mit dem Herstellungsprozess beschäftigt. Auch die geistigen Besuch des Serienmörders Ed Gein, welcher Bloch zu dem Psycho-Roman inspirierte, hätte nicht sein müssen.

Fazit

Ein interessanter Film über die Entstehung von Psycho. Nur das Beziehungsdrama hätte man kürzer halten sollen.

Darsteller: Sir Anthony Hopkins, Helen Mirren, Scarlett Johansson, Danny Huston, Toni Collette
Regisseur(e): Sacha Gervasi
Komponist: Danny Elfman
Künstler: Jeff Cronenweth, Judy Becker, Terri Taylor, Ali Bell, Ivan Reitman, John McLaughlin, Pamela Martin, Julie Weiss, Tom Pollock, Richard Middleton, Alan Barnette, Joe Medjuck, Tom Thayer
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (DD 5.1 Stereo), Englisch (DD 5.1 Stereo), Französisch (DD 5.1 Stereo)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: 20th Century Fox Home Entertainment
Erscheinungstermin: 12. Juli 2013
Produktionsjahr: 2012
Spieldauer: 94 Minuten

Hitchcock

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s