Inspector Barnaby – Happy Winter

Haus voller Hass / Ghosts of Christmas Past (aus Vol. 16)
Barnaby sieht einem Weihnachtsfest mit den Schwiegereltern entgegen. Sein schönstes Geschenk ist der Fall Villiers – er darf von zuhause fliehen. Im sanierungsbedürftigen Herrenhaus der Villiers verdirbt mindestens ein Familienmitglied das Fest: Er versucht die liebenswerte alte Lydia Carter erst mit Autoabgasen zu vergiften und stürzt sie anschließend die Treppe hinunter in den Tod. Barnaby und Scott prallen gegen eine Mauer trotzigen Schweigens. Und bevor das Dickicht von Erbneid, Missgunst, Minderwertigkeitsgefühlen und Geschwisterhass gelichtet ist, schlägt der Mörder noch zweimal zu.

Ein missratener Sohn / Days of Misrule (aus Vol. 11)
Weihnachten steht vor der Tür, Anlass für eine Teambuilding-Maßnahme bei der Polizei in Midsomer. Doch Barnaby und Jones können dem unliebsamen Event entfliehen, denn nach einem Brandbombenanschlag in der Spedition von Matt und James Parkes gilt es, viele Verdächtige zu vernehmen. Der Fall scheint komplizierter zu sein als zuerst gedacht, denn die Parkes waren nicht wirklich beliebt. Kellnerin Layla Barkham wird von James wegen ihres anrüchigen Nebenerwerbs erpresst, ihr Vater George arbeitet für die Parkes und wird in seiner Hoffnung auf Beförderung immer wieder enttäuscht, und Caroline Halsey hält ihren Enkel für Abschaum. Inspector Barnaby ist also mehr als gefordert.

Wer mit Geistern spielt … / The Christmas Haunting (aus Vol. 24)
Es ist Weihnachten und Inspector Barnaby bekommt Verstärkung durch einen neuen Assistenten, Charlie Nelson. Schon in seinem ersten Fall wird DS Nelson mit in die komplexen Rätsel des Dorfs Morton Shallows hineingezogen. Bei einer Geistertour wird ein Mann mit einem antiken Schwert in einem Herrenhaus getötet. Können Barnaby und Nelson das wahre Motiv hinter dem Mord herausfinden und den Mörder stellen?

Bonus: Exklusiver Barnaby-Filzanhänger

Am besten von allen Folgen hat mir *Haus voller Hass* gefallen, da sie von allen Barnaby – Folgen die traditionellste war: Eine große Familie, geheimnisvolle Ereignisse und munteres Mitraten sind angesagt. *Ein missratener Sohn* spielt zu weiten Teilen beim Militär, und ich habe beim besten Willen nicht verstanden, wie einige Soldaten noch die Zeit finden, eine Werkstatt zu betreiben.
Der absolute Abschuss war aber die Folge mit dem neuen Inspector Barnaby und ich beglückwünsche mich dazu, diese Staffeln zu ignorieren.

Nicht nur, dass sie langweilig war, es fehlte alles, was die Serie ausmacht:

1.) Typisch ist, dass das Opfer den Mörder erkennt und kurz begrüßt, bevor es ermordet wird. Dies gibt es nicht mehr.
2.) Von der alten Crew ist niemand mehr dabei, aus den Gesprächen kommt raus, dass selbst Ben Jones eine Folge vorher versetzt wurde. Zudem gibt es nun eine Rechtmedizinerin.
3.) Auf einmal gibt es Quotenausländer, in dieser Folge einen Inder oder Pakistani. Zudem schwarze Polizisten. Das passt ebenfalls nicht zur Serie.

Fazit

Zwei recht gute Folgen, eine extrem schlechte.

Darsteller: John Nettles, Neil Dudgeon, Jason Hughes, Gwylim Lee, John Hopkins
Regisseur(e): Renny Rye, Nick Laughland
Format: PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Bildseitenformat: 16:9 – 1.78:1
Anzahl Disks: 3
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 11. November 2016
Spieldauer: 277 MinutenInspector Barnaby - Happy Winter [3 DVDs]

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s