JFK – Tatort Dallas

Als Oliver Stones 1991 entstandener Thriller um die Hintergründe der Ermordung John F. Kennedys in die Kinos kam, war die Aufregung groß. Dabei ging es weniger um den Film selbst als um die Art, in der Stone hier — Fakten und Fiktionen virtuos vermischend — Geschichte schreibt. Doch der Wirbel legte sich relativ bald, und schon ein paar Jahre später war JFK – Tatort Dallas so etwas wie ein vergessener Film — ein Schicksal, das er auf keinen Fall verdient hat.

Oliver Stone nähert sich dem historischen Ereignis des 20. Jahrhunderts, das wahrscheinlich mehr Romane und Filme inspiriert hat als jedes andere, aus der Sicht eines Ermittlers an, der versucht, Licht ins Dunkel zu bringen und die wahren Hintergründe der Schüsse in Dallas aufzudecken. Kevin Costner spielt Jim Garrison, den damaligen Staatsanwalt von New Orleans. Da sich Lee Harvey Oswald (Gary Oldman), der laut des Berichts der Warren-Kommission ein verrückter Einzeltäter war, eine Zeit lang in New Orleans aufgehalten hat, beginnt Garrison mit seinen Leuten auf eigene Faust zu ermitteln. Das Ergebnis seiner Besessenheit ist der bis heute einzige Prozess, in dem jemand wegen Verschwörung zur Ermordung Kennedys angeklagt wurde.

Auch wenn viele Theorien im Film widerlegt worden sind, weist Oliver Stone sehr überzeugend nach, dass Oswald nicht der Einzeltäter, wenn überhaupt der Täter gewesen sein kann.

Schon merkwürdig, dass neuseeländische Zeitungen bereits vier Stunden vor der Anklage Oswalds darüber berichteten. Oder dass Kugeln eine Autobahnfahrt durch den Körper Kennedy fuhren. Oder Schüsse gelangen, bei denen dichte Baumkronen in der Schußlininie Oswalds waren.
Auch wenn sehr viele Namen genannt werden und man in den 200 Minuten des Director`s Cut sehr konzentriert sehen muss, zeigt der Film der gut die Verstrickungen von Politik, Wirtschaft und Geheimdiensten. Und das macht den Film zeitlos.

Fazit

Ein sehr guter Film, welcher nachdenklich macht.

Darsteller: Kevin Costner, Joe Pesci, Sissy Spacek, Tommy Lee Jones, Gary Oldman
Komponist: John Williams
Künstler: A. Kitman Ho, Robert Richardson, Joe Hutshing, Zachary Sklar, Pietro Scalia, Oliver Stone
Format: Director’s Cut, Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.35:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Twentieth Century Fox
Erscheinungstermin: 10. Mai 2013
Produktionsjahr: 1991
Spieldauer: 181 Minuten

JFK - Tatort Dallas [Director's Cut]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s