Zehn Stunden Zeit für Virgil Tibbs

Diesmal gilt es, Nob Hill, einem Nobel-Viertel San Franciscos, einem verworrenen Mordfall an einer Prostituierten zu klären. Ein anonymer Hinweis lenkt den Verdacht auf den politisch aktiven Reverend Logan Sharpe. Lt. Tibbs, seit vielen Jahren mit Sharpe bekannt, bittet darum, dass man ihm den Fall überträgt, um die Unschuld des Freundes beweisen zu können. Doch damit gerät der Detektiv in ein geheimnisvolles Labyrinth aus Schuld, Scham, falschen Alibis, tödlichen Schüssen und wilden Verfolgungsjagden. Und bald ist Tibbs hin- und hergerissen zwischen seiner Pflicht als Polizist und der Loyalität gegenüber seinem Freund.
Regie: Gordon Douglas
Darsteller: Sidney Poitier, Martin Laundau, Barbara McNair, Anthony Zerbe;
Laufzeit: 104 Min.
Produktionsjahr: 1970

Anmerkung: Ich hatte das Glück, die Einzel-DvD über Tauschticket zu bekommen, welche nicht mehr kaufbar ist. Der Film ist nur in einer recht teuren Collector`s Box erhältlich.

Nachdem *In der Hitze der Nacht* so offen rassistisch war, habe ich mich gefragt, ob ich mir noch einmal einen Film aus der Tibbs – Reihe antun soll. Zum Glück habe ich das! Die Hautfarben der Darsteller spielt dieses Mal keine Rolle, der Fall ist spannend, denn es gibt viele Verdächtige, die schuldig gewesen sein könnten. Auch das Familienleben von Tibbs ist wunderbar normal, wenn auch nicht konflinktfrei.

Insgesamt ein sehr spannender und unterhaltsamer Film, im 70er Jahre-Flair, was durch die entsprechende Musik untermalt wird.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s