Sherlock: Die Braut des Grauens

London im Jahr 1895: Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) und Dr. Watson (Martin Freeman) bekommen Besuch von Inspektor Lestrade, der für Scotland Yard im mysteriösen Fall der Emelia Ricoletti ermittelt, auch bekannt als „Braut des Grauens“. Sie soll in einem Hochzeitskleid von einem Balkon aus wahllos mit zwei Pistolen in die Menge gefeuert haben, ehe sie Selbstmord beging. Nur wenige Stunden später jedoch soll sie von mehreren Zeugen dabei gesehen worden sein, wie sie einer Kutsche entstieg, um ihren eigenen Mann zu töten. Doch wie ist das möglich? Hat sie eine Doppelgängerin? Ost ist sie womöglich als Geist zurückgekehrt? Ein neuer kniffliger Fall für Watson und Holmes!

Mir fehlen nach wie vor die Worte, diesen Schwachsinn angemessen zu kommentieren. *Geschockt* passt. *Gut, dass ich die DvD nicht gekauft habe, nachdem ich gesehen habe, dass der Film im TV läuft*, ist ein anderer Eindruck. Der Film wäre mir keine 50 Cent wert.

Dabei hat die Geschichte um eine mordende, aber tote Braut, durchaus Potential. Der Film macht aber gar nichts daraus und verliert sich nach einem spannenden, düsteren Anfang in reinem Klamauk. Schwachsinn wäre ein anderes Wort, eine Beleidigung des Verstandes. Witze zünden nicht und taugen nicht einmal zum Schmunzeln.

Und spätestens mit einem Professor Moriaty, nein, er ist nicht der Mörder, in Brautkleidern und einer Frauensekte hätte ich den Film abgebrochen, wenn er nicht ohnehin im letzten Drittel gewesen wäre.

Fazit

Es ist traurig zu sehen, was aus der innovativen Serie *Sherlock* geworden ist. War die erste Staffel sehr gut, ging es danach immer weiter runter. *Die Braut des Grauens* war der Totalabsturz – die vierte Staffel, welche 2017 erscheinen soll, will ich gar nicht mehr sehen.

Darsteller: Benedict Cumberbatch, Martin Freeman, Una Stubbs, Rupert Graves, Andrew Scott
Regisseur(e): Douglas Mackinnon
Komponist: David Arnold, Michael Price
Künstler: Beryl Vertue, Andrew John McClelland, Kate Rhodes James, John Mooney, Sarah Arthur, Suzie Lavelle, Sue Vertue, Arwel Jones, Sir Arthur Conan Doyle, Mark Gatiss, Steven Moffat, Bethan Jones, Rebecca Eaton
Format: Dolby, PAL, Special Edition
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Polyband/WVG
Erscheinungstermin: 29. März 2016
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 89 Minuten

Sherlock: Die Braut des Grauens [Special Edition] [2 DVDs]

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s