Indochine

In der französischen Kolonie Indochina lebt die dort geborene Französin Eliane Devries (Catherine Deneuve) ein mondän-abgeschirmtes Leben, das sich nur um ihren Vater, die große Kautschukplantage und die Adoptiv-Tochter Camille (Linh Dan Phan), eine einheimische Prinzessin, dreht. Als sich in den 30er Jahren der Aufstand gegen die Kolonialherren ausweitet, kommt mit der Besatzungsarmee auch der Offizier Jean-Baptiste (Vincent Perez) nach Saigon. Durch die – tragisch endende – Liebe zu ihm verläßt Camille ihre gewohnte Welt und wird mit dem Elend ihres Landes konfrontiert. Daran zerbricht auch die Freundschaft der beiden Frauen.

Ein Film, der weit über ein klassisches Dreiecksdrama und schöne Landschaften hinausgeht.

Er zeigt sehr deutlich, in was für unterschiedlichen Welten die Kolonialherren und die Vietnamesen leben. Sehr eindrücklich werden auch die barbarischen Methoden gezeigt, mit der die Herrschaft ausgeübt wurde und welche irgendwann zwangsläufig zu einem Aufstand führen mussten.

Ein wenig seltsam wirkt es, dass über den Zeitraum des Films, immerhin 24 Jahre, niemand altert, sieht man von ihrem *Enkel* ab.


Fazit

Ein sehenswerter Film.

Darsteller: Catherine Deneuve, Vincent Perez, Linh Dan Pham
Regisseur(e): Régis Wargnier
Format: PAL
Sprache: Deutsch, Französisch
Region: Region 2
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Power Station
Erscheinungstermin: 2. Mai 2006
Produktionsjahr: 1992
Spieldauer: 152 MinutenIndochine

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s