Der Dritte Mann

Der Klassiker als Special Edition auf DVD digital remastered in allerbester Qualität inklusive umfangreichem, zum Teil neuproduziertem und exklusivem Bonusmaterial.

Wien, 1948: Der amerikanische Schriftsteller Holly Martins will in der besetzten Stadt seinen alten Freund Harry Lime besuchen. Aber am Tag seiner Ankunft wird Lime beerdigt. Von einem britischen Offizier erfährt Martins, dass Lime ein skrupelloser Schwarzhändler gewesen sei. Martins glaubt es nicht und stellt eigene Nachforschungen an. Limes Geliebte Anna, die aus dem russischen Sektor geflohen ist, hilft ihm dabei. Seine Suche nach der Wahrheit zieht Martins immer tiefer in einen gefährlichen Teufelskreis aus Betrug, Korruption und Mord. Schließlich führt ihn die Jagd nach dem „dritten Mann“ in das unterirdische Kanalisationsnetz der Stadt …

Extras:
– Audiokommentare
– Alternativer Anfang der US-Fassung
– Featurettes
– Interviews
– Dokumentationen: „Der dritte Mann: Auf den Spuren des dritten Mannes“ und „Gefährliches Spiel“ – Graham Greene Dokumentation
– 20-seitiges Booklet vom britischen Filmwissenschaftler Charles Drazin

Der Krimi bringt das Leben im Nachkriegs-Wien sehr gut rüber, tatsächlich wurde ausschließlich in Originalkulissen gedreht. Das bringt aber auch ein Problem mit sich: Das Wienerisch ist kaum zu verstehen, sodass ich wichtige Passagen wie um den dritten Mann nicht verstanden habe.

Die Atmosphäre ist schön düster und von Weltuntergangsstimmung geprägt, der Kalte Krieg zeichnet sich bereits ab.

Was den Film so interessant macht ist, dass die Hauptfigur die wenigsten Minuten im Film hat, sie ist fast nur in den Gesprächen der anderen Charaktere anwesend. Orson Welles spielt Harry in den Momenten aber so intensiv, dass dies glatt in Vergessenheit gerät. Unbeschreiblich auch der Abschluss seines ersten Auftritts: „In den 30 Jahren unter den Borgias hat es nur Krieg gegeben, Terror, Mord und Blut, aber dafür gab es Michelangelo, Leonardo da Vinci und die Renaissance. In der Schweiz herrschte brüderliche Liebe, 500 Jahre Demokratie und Frieden. Und was haben wir davon? Die Kuckucksuhr!“

Fazit

Gerade die Stadtaufnahmen faszinieren durch ihr Schattenspiel. Die Hauptfigur dagegen zieht ihre Anziehungskraft, Citizen Cane nicht unähnlich, mehr durch ihre Abwesenheit.

Darsteller: Joseph Cotten, Orson Welles, Alida Valli, Trevor Howard, Ernst Deutsch
Regisseur(e): Sir Carol Reed
Komponist: Anton Karas
Künstler: Robert Krasker, Graham Greene, Alexander Korda, David O. Selznick
Format: Dolby, HiFi Sound, PAL, Special Edition
Sprache: Deutsch (Dolby Digital Mono), Englisch (Dolby Digital Mono)
Untertitel: Deutsch
Bildseitenformat: 4:3 – 1.33:1
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: STUDIOCANAL
Erscheinungstermin: 16. Juli 2015
Produktionsjahr: 1999
Spieldauer: 104 Minuten

Der dritte Mann (Digital Remastered, 2 Discs) [Special Edition]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s