Herzen in Aufruhr (Samt Edition)

Michael Winterbottoms grandiose Verfilmung des Thomas-Hardy-Klassikers. Die Geschichte einer einzigartigen Liebe, in beeindruckenden Bildern in Szene gesetzt. Brillant: Christopher Eccleston und die für ihre Darstellung in Ang Lees Sinn und Sinnlichkeit mit einer Oscar-Nominierung bedachte Kate Winslet in den Hauptrollen. Eine Liebe, die nicht sein darf. Eine Gesellschaft, die nie verzeiht. Ein Ehrenkodex, der stärker ist als Leidenschaft. Der ehrgeizige Steinmetz Jude Fawley und seine couragierte Cousine Sue Bridehead kümmern sich nicht um die herrschende Konventionen. Gefangen in gescheiterten Ehen, versuchen sie dennoch, ihre Liebe zu leben. Doch Standesdünkel und eine scheinheilige Gesellschaft stellt sich ihnen in den Weg. Jude und Sue versuchen trotzdem, gemeinsam glücklich zu werden. Ein dornenreicher Weg, der in einem dramatischen Verhängnis enden soll ….

Eines vorweg: Ich bin froh, dass ich mich für die Samt-Edition entschieden habe. Das Gold auf Weinrot sieht klasse aus, viel besser als auf dem Bild. Ich hatte den Film zuerst auf Arte gesehen, darauf bezieht sich auch meine Rezension. Ich bin mir unsicher, ob das Bild auf der DVD nicht schmaler ist.

Wer einen Herzschmerz-Film wie bei den Pilcher-Verfilmungen erwartet, wird enttäuscht sein. Der Film beinhaltet eine knallharte Gesellschaftskritik, gerade gegenüber den unteren Schichten, die trotz Arbeitswillen und Intelligenz nicht die Chance haben, aufzusteigen. So arbeitet Fawley tagsüber als Steinmetz, lernt abends Latein und Altgriechisch und bekommt trotz allem eine sehr arrogante Absage des Colleges.

Über die zweite Kritik kann man streiten – auch heute ist eine Ehe zwischen Cousine und Cousin meines Wissens nicht erlaubt, zudem sind beide durch frühere Ehen gebunden. Die beiden sind also gezwungen, unverheiratet zusammenzuleben und Kinder zu bekommen. Dies führt unter anderem dazu, dass Arbeit schwer zu bekommen ist und die Familie selbst bei schwersten Unwetter kaum unterschlupf findet. Wenn man berücksichtigt, dass dies vor ein paar Jahrzehnten noch sehr anrüchig gewesen wäre und die Handlung des Films noch erhebliche Zeit früher datiert, kann ich der Gesellschaft keinen Vorwurf machen.


Fazit

*Herzen in Aufruhr* ist ein schwerer, tragischer Film, welchen man nicht nebenher sehen kann. Aber es lohnt sich, ihn zu sehen.

Darsteller: Christopher Eccleston, Kate Winslet, Liam Cunningham, Rachel Griffiths, June Whitfield
Regisseur(e): Michael Winterbottom
Komponist: Adrian Johnston
Künstler: Mark Shivas, Eduardo Serra, Andrew Eaton, Hossein Amini, Trevor Waite, Stewart Till
Format: Dolby, HiFi Sound, Limited Edition, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Universal Pictures Germany GmbH
Erscheinungstermin: 16. Mai 2007
Produktionsjahr: 2004
Spieldauer: 122 Minuten

319cG8GctPL

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s