Weissensee Staffel 3

Die sechs Episoden der 2015 produzierten dritten Staffel umfassen insgesamt den Zeitraum zwischen dem Fall der Mauer und dem Sturm auf das Ministerium der Staatssicherheit der ehemaligen DDR am 15. Januar 1990.

Herbst 1989. Die Mauer fällt. Die Machtverhältnisse verschieben sich in atemberaubender Geschwindigkeit. Doch noch weiß niemand, ob die Revolution weiter friedlich verlaufen wird. Die Ereignisse dieser Zeit stellen auch die Familie Kupfer vor schwere Zerreißproben. Martin Kupfer (Florian Lukas) versucht mit Hilfe einer westdeutschen Journalistin (Lisa Wagner), seine Tochter Anna zurück zu bekommen. Sein Bruder Falk (Jörg Hartmann) ist einer jener Offiziere des MfS, die bereit sind, alles dafür zu tun, dass die Macht der SED erhalten bleibt, während sein Vater General Hans Kupfer (Uwe Kokisch) gegen jede weitere Eskalation ist. Dunja Hausmann (Kathrin Saas) und Vera Kupfer (Anna Loos) wollen auf Seiten der Bürgerrechtsbewegung das Land demokratisch umgestalten. Aber nicht nur sie werden von dunklen Geheimnissen eingeholt.

Die dritte Staffel fand ich enttäuschend – sie war auf einmal schwer, düster und depressiv, was durch die Farbgebung noch verstärkt wird. Ich hatte gehofft, dass Aufbruchsstimmung und ein wenig Helligkeit rein kommt.

Zudem schlichen sich Ungenauigkeiten kein, wie eine Journalistin, welche kein Telefon hat und auf einmal in der der nächsten Folge über eins verfügt. Oder fremde Leute, die mühelos den Weg im riesigen Gebäude der Staatssicherheit zu ihren Zielorten finden. Gut war auch die Szene, in welcher jemand mittels Foto unter Druck gesetzt werden sollte und eben jenes Foto bei ihm zurückgelassen wird, ohne die Möglichkeit eines weiteren Abzuges.

Dazu kommen eine Menge loser Fäden, für die die Folgen einfach nicht ausreichten, im Gegenteil, es kommen neue hinzu.

Fazit

Extrem düster, schwer und depressiv mit offenen Enden.

Darsteller: Florian Lukas, Jörg Hartmann, Uwe Kockisch, Ruth Reinecke, Katrin Sass
Komponist: Stefan Mertin, Martin Hornung
Künstler: Wolfgang Voigt, Jana Brandt, Prof. Regina Ziegler, Monika Hinz, Heta Mantscheff, Frank Godt, Annette Hess, Jürgen Göpfert, Norbert Ranft, Jens Bartram, Michael Wiesweg, Annemarie Bremer, Marc Müller-Kaldenberg, Judith Müller, Eva Schnare, Friedemann Fromm
Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
Sprache: Deutsch (Stereo 2.0)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: EuroVideo Medien GmbH
Erscheinungstermin: 2. Oktober 2015
Produktionsjahr: 2015
Spieldauer: 270 Minuten

2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s