The Reluctant Fundamentalist – Tage des Zorns

Im Jahr 2011 wird ein amerikanischer Professor in Lahore, Pakistan entführt. Bobby (Liev Schreiber) ist ein amerikanischer Journalist und möchte einen Artikel über militante Akademiker in Pakistan schreiben. In einem kleinen Café in Lahore interviewt er dazu Changez Khan (Riz Ahmed). Der hat an der Princeton-Universität in den U.S.A. studiert und erzählt jetzt rückblickend von seinem Leben als erfolgreicher Finanzanalytiker einer New Yorker Firma, von seiner großen Liebe Erica (Kate Hudson), wie sich sein komplettes Leben nach dem 11. September 2001 verändert hat und er nach Pakistan zurückgekehrt ist. Hat sich Changez Khan radikalisiert und hat er etwas mit der Entführung des Professors zu tun?

Wenn ich die Buchvorlage nicht gekannt hätte, dann hätte ich den Film als sehr gut befunden. Als einen stimmigen Kommentar zum Zusammenprall und oft genug auch der Unvereinbarkeit der Kulturen.

Nur ist leider alles, was das Buch ansonsten ausmacht, nicht verfilmt wird, denn sämtliche vagen Andeutungen des Buches, die dessen Reiz ausmachen, wurden zu Eindeutigkeiten. Es ist kein zufälliges Zusammentreffen in einem Cafe in Lahore, welches bei Männer zusammenführt und der Gast, der nur indirekt redet und dessen Rolle bis zur letzten Seite nicht geklärt wird, wird zu einem aktiv handelnden CIA-Agenten, was wiederum nur eine Vermutung des Lesers ist. Genau wie zwar angedeutet wird, dass Khan an der Uni Hetzreden gegen die USA hält – im Film hält er sie. Und damit auch noch der letzte Zuschauer seinen Wandel versteht, ist er im Film ständig Anfeindungen seiner Umwelt ausgesetzt, im Buch reicht die Wiedereinreise in die USA nach 9/11.

Insgesamt ist es ein großartiger Film über den Fundamentalismus auf beiden Seiten, hier der Kapitalismus, dort der Islam und die Unvereinbarkeit beider Systeme. Sehr gefallen hat mir auch die musikalische Untermalung mit pakistanischer Musik , welche untertitel worden ist.

Darsteller: Riz Ahmed, Kate Hudson, Liev Schreiber, Kiefer Sutherland, Om Puri
Künstler: Arjun Bhasin, William Wheeler, Declan Quinn, Cindy Tolan, Mira Nair, Shimit Amin, Hani Farsi, Michael Carlin, Ami Boghani, Lydia Dean Pilcher
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.35:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Ascot Elite Home Entertainment
Erscheinungstermin: 25. März 2014
Produktionsjahr: 2012
Spieldauer: 130 Minuten

71HXHp8Hf8L._SL1183_

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s