Dexter – Die erste Season

Dexter Morgan ist ein Spezialist für Blut. Der Lebenssaft fasziniert den Forensiker des Miami Police Departments. Er ist ein sympathisch aussehender junger Mann, trägt immer ein Lächeln auf dem Gesicht und ist überall beliebt. Was außer ihm selbst jedoch niemand weiß: Dexter ist ein Psychopath! Er hat keine Emotionen, ist innerlich leer und kann keine echten Beziehungen eingehen. Dexter hat nur eine wahre Leidenschaft: das Morden. Aber seine Morde dienen einem höheren Zweck: Jedes Mal, wenn er zuschlägt, erwischt es einen ganz gewöhnlichen, brutalen Killer. Einer weniger! doch als plötzlich ein zweiter Serienkiller auftaucht, der es ebenfalls auf die schlimmsten Täter abgesehen hat, gerät Dexters wohlgeordnetes Leben völlig aus den Fugen. Offensichtlich legt es der Andere darauf an, ihn herauszufordern.

Ich hatte die Staffel vor Urzeiten im Fernsehen gesehen, dann aber Anfang der 2. Staffel aufgehört zu sehen, weil mir Dexters ordinäre Schwester auf die Nerven gibt. (In irgendeiner Staffel stirbt sie zum Glück.)

Ich habe es nicht bereut, wieder mit der Serie angefangen zu haben, die sich um den sympathischsten Psychopathen der Fernsehgeschichte, Dexter, dreht. Während Dexter Mörder tötet, die der Justiz entwischt sind, läuft in der Polizeiabteilung, in welcher er arbeitet, die Jagd nach einem Serienmörder, der seine Opfer ausbluten lässt und mehr mit Dexter zu tun hat, als dieser ahnt.

Als wenn das alles nicht schon genug wäre, muss er auch noch ein recht kompliziertes Familienleben managen, denn der gewalttätige Ex-Mann der Partnerin nervt gewaltig….

Die Spannung um Dexter selbst ist natürlich raus, denn die Serie befindet sich in den USA in der 8. finalen Staffel. Insofern ist klar, dass seine Morde für ihn keine Konsequenzen haben. Aber alleine die Jagd auf den von der Polizei verfolgten Serienmörder ist sehr spannend geschrieben. Und in Zuge der Ermittlungen findet Dexter auch heraus, wie er zu dem wurde, was er ist.

Eine Amazon-Rezi in welcher stand, man müsse sein Mitgefühl abgeben, um an der Serie Spaß zu haben, kann ich nicht nachvollziehen. Man weiß zwar, was passieren wird, wenn Dexter sich ein Opfer vorknöpft, aber man sieht es nie. Die amputierten Gliedmaßen der Opfer des anderen Serienmörders sehen aus wie Salami – ich kann nachvollziehen, warum ein Kriminalbiologe sagte, dass vom Aussehen her zwischen Menschen – und Rindfleisch kein Unterschied bestände.

Fazit

Sehr spannend, sehr menschlich, ich freue mich schon auf die 2. Staffel. Es macht Spaß zuzusehen, wie er sich mit Charme und windigen Geschichten aus allem rauswindet.
Was irritiert ist die sehr lieblose Aufmachung der DVDs, die Namen der Folgen wurden nicht übersetzt und die englische Tonspur liegt auf der offiziellen deutschen.

Darsteller: Michael C. Hall, Julie Benz, Christina Robinson
Regisseur(e): Keith Gordon, Michael Cuesta, Steve Shill, Tony Goldwyn, Robert Lieberman
Komponist: Daniel Licht
Format: PAL, Surround Sound
Sprache: Deutsch (Dolby Surround), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Griechisch, Polnisch, Portugiesisch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 4
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Studio: Paramount
Erscheinungstermin: 16. Mai 2012
Produktionsjahr: 2009
Spieldauer: 625 Minuten

1

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dexter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s