A Lonely Place to Die – Todesfalle Highlands

Unheimliche Laute hallen durch den einsamen schottischen Bergwald. Noch unheimlicher wird es, als die fünf Bergsteiger die Ursache entdecken: Ein kleines Mädchen wurde lebendig in einer Kiste vergraben, durch ein Atemrohr sind ihre Rufe nach draußen gedrungen. Wer kann so etwas Grausames getan haben? Anna spricht nur Kroatisch und kann nichts erzählen. Dem Kind muss so schnell wie möglich geholfen werden. Deshalb wollen Alison und Rob die Abkürzung über den senkrecht abfallenden Devil s Drop wagen, während die anderen sich mit Anna auf den meilenweiten Weg ins nächste Dorf machen. Doch die Kidnapper haben die Gruppe bereits im Visier und machen die einsame Wildnis zur Arena eines blutigen Überlebenskampfes … Darsteller: Melissa George, Ed Speleers, Eamonn Walker, Sean Harris, Karel Roden Regisseur(e): Julian Gilbey

Langweilig.

Ich hatte auf einen Horror-Schocker gehofft, aber das kann man vergessen; jeder Tod war schon Minuten vorher vorhersagbar und auch, wie er geschehen wird.

Zudem ist die Handlung teilweise sehr unglaubwürdig: Die Entführer treffen in den menschenleeren Highlands ganz zufällig auf Wilderer, die wiederum ganz zufällig Waffen mit sich herumtragen, die das Wild regelgerecht zerfetzen würden…alles klar.

Fazit:

Unspannende Märchenstunde.

Darsteller: Melissa George, Ed Speleers, Eamonn Walker
Regisseur(e): Julian Gilbey
Komponist: Michael Richard Plowman
Format: Dolby, DTS, PAL, Widescreen
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 2.35:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Studio: Ascot Elite Home Entertainment
Erscheinungstermin: 17. Januar 2012
Produktionsjahr: 2011
Spieldauer: 95 Minuten

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Horrorfilm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Abschicken des Kommentars wird dieser Webseite erlaubt, die angegebene Mailadresse, IP-Adresse, sowie der Zeitstempel zu speichern. Sie können jederzeit eine Löschung der Kommentare unter Angabe des Links veranlassen. Beim Kommentieren wird Ihre gehashte (verschlüsselte und für den Empfänger nicht reproduzierbare Mailadresse) an Auttomatic geschickt, damit Ihr Gravatar angezeigt werden kann. sen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s