Verdammt sind sie alle

Nach Jahren kommt Dave Hirsh (Frank Sinatra) zurück in seine Geburtsstadt. Dort mietet sich der offensichtlich dem Alkohol sehr zugetane Ex-Soldat und gescheiterte Schriftsteller in einer kleinen Pension ein und lässt seine gesamten Ersparnisse auf der Nationalbank deponieren – ein erster Affront gegen seinen Bruder Frank (Arthur Kennedy), der im Vorstand der örtlichen Privatbank sitzt und auch nur durch Zufall von Kunden seines Juwelierladens erfährt, daß Dave wieder in der Stadt ist.
Frank besucht seinen Bruder dann aber sofort, um ihn zum Abendessen einzuladen – sehr zum Unwillen seiner Frau, die den Schwager nicht leiden kann. Diese lädt dann auch den Literaturprofessor French und seine Tochter Gwen (Martha Hyer) ein, die ein paar Veröffentlichungen Daves gelesen hat und ihn gerne kennen lernen möchte. Zwischen Gwen und Dave funkt es noch, Dave verschließt sich jedoch seinen Gefühlen und zieht lieber mit dem Spieler Bama Dillert (Dean Martin) und der äußerst naiven Ginny Moorhead (Shirley MacLaine) durch die Lande…

Moviemaster

Ich konnte mit dem Film nichts anfangen, lediglich wie Ginny sich immer erniedrigen lässt und Dave trotzdem liebt, fand ich erstaunlich – dummer Weiber, die es nicht besser verdient haben, wenn man sie schlecht behandelt.
Die eigentliche Geschichte eines Außenseiters, der nicht in der Gesellschaft ankommt ist zu ausgelutscht, um wirklich zu begeistern.

  • Darsteller: Frank Sinatra, Dean Martin, Shirley MacLaine
  • Regisseur(e): Vincente Minnelli
  • Komponist: Elmer Bernstein, James van Heusen
  • Format: HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Französisch (Dolby Digital 1.0), Deutsch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Dolby Digital 1.0)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Griechisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video – DVD
  • Erscheinungstermin: 2. Mai 2008

verdammt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Drama veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s