Von Löwen und Lämmern

Filmstarts hat den Film wunderbar zusammengefasst:

Die Politik hat versagt. Beim großen Spiel um Macht ist der Machterhalt längst zum obersten Ziel geworden, ohne den Bedürfnissen der Bürger übermäßig viel Beachtung zu schenken.

Seit wann is das etwas Neues? Im Grunde is es schließlich auch egal, welche Partei man wählt, Politik für die Bürger wird nicht gemacht. Gerade die Grünen haben es wunderbar vorgemacht, wie man Ideale für Macht verraten kann. Die FDP ist immerhin so ehrlich gar nicht erst zu behaupten, die Bürger würden sie interessieren. Die Bürger sind gerade in einer *Demokratie* wie in Deutschland nur bei der Stimmabgabe interessant.

Die Medien haben versagt (und sich mit der Politik arrangiert). Die großen US-Networks sind nicht weniger abhängig von Macht und Geld als die Politik selbst. Zum War on terror holte die Politik die Medien ins Boot, übte den Schulterschluss und ein Ende dieses embedded journalism ist bis auf Ausnahmen nicht in Reichweite. Selbst wenn das Klima nach sechs Jahren voller Fehlschläge, Lügen und Peinlichkeiten rauer geworden ist. Der Widerstand artikuliert sich vielmehr in den Internetblogs. Wie Politik und Medien arbeiten, führt „Von Löwen und Lämmern“ in der Geschichte um Senator Irving und Journalistin Roth entlarvend vor.

Das die Medien alle gleichgeschaltet sind (und ich benutzte bewußt diesen Begriff), sollte jedem klar sein. Ich lese auch Tageszeitung, aber im Grunde kann man sich die Zeit für die Propaganda der Regierungen und der Wirtschaft auch schenken. Witzig, wenn immer berichtet wird, in anderen Ländern gäbe es keine unabhängige Presse…wie soll man denn die aufgeplusterten Reuters-Meldungen unserer Presse nennen? Wir werden genauso manipuliert wie andere Völker auch.

Das Bildungs- und Erziehungssystem hat versagt. Wer in den USA eine außergewöhnliche Bildung erlangen will, ist auf Wohlstand und viel Geld angewiesen. Für diesen Typus steht der Student Todd, der hinter seiner zynischen Fassade die richtigen Schlüsse zieht, das kranke System durchschaut, aber resigniert, zu bequem ist, auch Taten folgen zu lassen, weil er es nicht nötig hat. Wer wie die beiden Soldaten Ernest und Arian über die Sportstipendien an die teure Bildung kommt, wird schief angesehen. Ferner verliert eine ganze Generation den Fokus aufgrund der fragwürdigen medialen Beschallung, in der Britney Spears’ desaströser Auftritt bei den MTV Music Awards oder Anna Nicole Smiths bizarres Leben inklusive Selbstmord über Wochen das Programm dominieren – während in der Zwischenzeit allein im Irak 160.000 Soldaten für einen nicht weniger fragwürdigen Krieg den Kopf hinhalten und niemand für dieses Problem eine Lösung hat. Diesen Bogen schlägt Redford in seiner dritten Geschichte um die beiden Soldaten. Denn..

Der Staat kann an kritischen Bürgern überhaupt kein Interesse haben. Alles muß nur fit für die Wirtschaft sein, siehe die Verkürzung der Abiturzeit. Natürlich ist es für den den Staat bequem, wenn wir per MTV, WoW & Co. immer mehr verblöden. Nur was tun? Ich kann es auch nicht ändern, sondern muß mit dem vorlieb nehmen, was an Bildung oder besser: Nichtbildung angeboten wird.

Das Militär hat versagt. Der Regisseur verteidigt keinesfalls das Militär, sondern nur die Menschen, die diese Befehle einer kopflosen, dilettantischen Führung ausführen müssen . Diese Spur führt direkt zurück zu Senator Irving, dessen nur vermeintlich überragende neue Strategie genau in das Desaster führt, wie die Jahre zuvor. So schließt sich am Ende der Kreis der Geschichten und der Kreis der Argumentation.

Zu den Schauspielern:
Tom Cruise habe ich seine Rolle als Politiker nicht abgenommen. Zu sehr präsent sind die Scientology – Videos auf YouTube. Als ich 2004 auf Adventure-Treff schrieb, dass ich ihn für einen recht guten Schauspieler halte, meinte ich das auch so. Durch seine ständige Präsenz in den Medien nehme ich ihm keine Rollen mehr ab.

Meryl Streep
wirkt in ihrer Rolle recht glaubwürdig, Robert Redford habe ich inzwischen in sovielen Rollen gesehen, dass es auch nicht mehr glaubwürdig wirkt. Am authentischsten wirken auf mich die ganzen unbekannten Schauspieler.

Und hier noch ein Verriss und der IMDB-Eintrag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s